Loading...

FG Abstusi


Die Gruppe stellt sich vor:

Die jüngste Fachgruppe der Bad Endorfer Feuerwehr ist die „Absturzsicherung“. Dieser Ausbildungsschwerpunkt wurde erst nach bitteren Erfahrungen bayerischer Feuerwehren mit den Schnee-Einsätzen im Winter 2006 gebildet, da damals tödliche Absturzunfälle bei Schneeräumungen von Hausdächern zu beklagen waren. Die bei den Feuerwehren dann zusätzlich eingeführten Sicherungstechniken entsprechen weitgehend denen der bayerischen Bergwacht. Umfangreiche Gerätesätze mit hochwertigen Sicherungshilfsmitteln wurden seither beschafft.

Die Primär-Ausbildung wird von erfahrenen Bergwachtmitgliedern geleitet und später innerhalb der Feuerwehren multipliziert. Die Feuerwehr Bad Endorf hat nun in den eigenen Reihen bereits qualifizierte Gemeinde- Ausbilder und führt die Aus- und Weiterbildung auch mit einer abschließenden Leistungsprüfung der Kursteilnehmer permanent weiter. An allen größeren Übungsschauplätzen mit Drehleiter- Einsatz nützt die Fachgruppe „Absturzsicherung“ die Gelegenheit, um mit dem vorhandenen Equipment am Objekt realitätsnah zu üben.

Oft wird von Laien diese „Absturzsicherung“ mit der „Höhenrettung“ verwechselt. Ganz klar muss getrennt werden zwischen dem „Sichern“ von arbeitenden Kameraden z.B. auf Hausdächern, was nun von der eigenen Mannschaft geleistet werden kann und dem „Retten“ von verunfallten Personen die sich z.B. schwer verletzt auf Strommasten, Baukränen oder ähnlichem befinden. Diese „Höhenrettung“ ist ein völlig eigener Bereich, für den noch wesentlich umfangreichere Spezialausrüstung erforderlich ist. Dafür werden weiterhin auch in Bad Endorf nur vollprofessionelle Rettungskräfte, die gegebenenfalls auch per Hubschrauber einfliegen, im Notfall zum Einsatz kommen.

Die Bilder zur Fachgruppe:


   
 
 


Landinger Str. 6, D - 83093 Bad Endorf
Wache: +049 (0)8053 / 2406